"Leben retten kann jeder lernen!"

Dr. Martin Buchholz, Initiator der Herzretter Initiative

Dr. med. Martin Buchholz

Initiator der Herzretter-Initiative „Ich kann Leben retten!“  und Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Ich kann Leben retten!“ e.V.

Martin Buchholz überlebte 2015 mit viel Glück einen Herzinfarkt. 2016 gründete er die Herzretter-Initiative „Ich kann Leben retten!“. Hierzu gehören der gemeinnützige Verein „Ich kann Leben retten!“ e.V. und die Herzretter Kurse GmbH. Ziel ist die Verbesserung der Aufklärung über den plötzlichen Herztod und das flächendeckende Training der Laienreanimation in der Bevölkerung.

Hierfür gehen die Herzretter in Schulen und Unternehmen, um Schülern und Erwachsenen zu zeigen, wie einfach es sein kann, Leben zu retten - wenn man vorbereitet ist.

Dr. med. Martin Buchholz wurde 1949 in Hamburg geboren. Er besuchte „das Johanneum“ -  genauso wie Oskar. Der Facharzt für Chirurgie und Orthopädie leitete bis 2017 die Orthopädisch-chirurgische Praxis Dr. Buchholz & Partner in Hamburg-Othmarschen. Martin Buchholz lebt und wirkt in Hamburg. Er ist verheiratet und hat 4 Kinder und 5 Enkelkinder.

"Für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Arzt und Patient bedarf es einer sensiblen Aufklärung und verbindlichen Begleitung."

Prof. Dr. Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rats der Evangelischen Kirche Deutschland

Prof. Dr. Johann Hinrich Claussen

Kulturbeauftragter des Rats der Evangelischen Kirche Deutschland

Johann Hinrich Claussen studierte evangelische Theologie in Hamburg, Tübingen und London, er ist Pastor, Autor und Publizist sowie Kulturbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD).

Er habilitierte über das Thema "Glück und Gegenglück" und ist regelmäßiger Autor der Frankfurter Allgemeinen, der Süddeutschen Zeitung und des SPIEGEL, seit 2019 Honorarprofessor für Systematische Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Er wurde unter anderem durch Publikationen wie "Gotteshäuser oder die Kunst, Kirchen zu bauen und zu verstehen" und "Gottes Klänge: eine Geschichte der Kirchenmusik" bekannt. Zuletzt erschienen: "Die seltsamsten Orte der Religion" (C.H. Beck, 2020).

Johann Hinrich Claussen wurde 1964 in Hamburg geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.  


"Die Welt steht still."

Ildiko von Kürthy, Schriftstellerin und Journalistin

Ildikó von Kürthy

Schriftstellerin und Journalistin

Ildikó von Kürthy ist Journalistin und Schriftstellerin. Sie war viele Jahre Redakteurin beim „Stern“, ist „Brigitte“-Kolumnistin, Podcasterin und Bestsellerautorin.

In ihren Texten, Romanen und Sachbüchern geht es stets um das, was Menschen bewegt, beglückt und was sie verzweifeln lässt. Sie schreibt über das Suchen und das Finden, das Abschiednehmen, das Zusammenbrechen und das Aufbrechen.

Sie ist Oskars Eltern, Iris und Johann, in Freundschaft verbunden. Gemeinsam haben sie viele Sommertage an dem See verbracht, an dem jetzt Oskars Grab liegt. Es ist ihr ein Anliegen, dabei zu helfen, diesem Tod einen Sinn abzuringen und durch die Aufklärung über SUDEP vielleicht dazu beitragen zu können, Leben zu retten.

Ildikó von Kürthy lebt und arbeitet in Hamburg. Sie ist verheiratet und hat 2 Kinder.

"Das SUDEP-Risiko ist real
– lassen Sie uns darüber sprechen!“
"

Prof. Dr. Raner Surges, Direktor der Klinik für Epileptologie in Bonn
(Foto: Copyright UKB Bonn)

Prof. Dr. med. Rainer Surges, MHBA

Direktor der Klinik für Epileptologie,
Universitätsklinikum Bonn

Rainer Surges ist Universitätsprofessor und Direktor der Klinik und Poliklinik für Epileptologie am Universitätsklinikum Bonn. Nach dem Medizinstudium in Bonn hat er die neurologische Facharztausbildung in Freiburg im Breisgau und Bonn absolviert. Während eines zweieinhalbjährigen Forschungsaufenthaltes am University College London begann er seine wissenschaftlichen Arbeiten zu Wechselwirkungen zwischen Herz und Hirn sowie zum plötzlichen Tod bei Epilepsie, worüber er sich 2014 auch habilitierte.

Prof. Surges wurde 1974 in Adenau geboren. Er ist verheiratet und hat 4 Kinder.